You are here

Brandenburg

  • 16.05.2015 19:55 -

    Zwei Männer haben einen Brandanschlag auf eine geplante Unterkunft für Asylbewerber in Brandenburg verübt. Die Täter gehören laut Polizei der rechten Szene an.

  • 23.02.2015 13:44 - RBB

    Nach rbb-Informationen hat es im letzten Jahr in Brandenburg deutlich mehr fremdenfeindliche Angriffe gegeben. Zahlen des Bundesinnenministeriums legen eine Steigerung um mehr als 50 Prozent nahe. Berlin, wo am Montag die Kriminalitätsstatistik 2014 vorgestellt wird, verzeichnete dagegen zuletzt einen starken Anstieg linksextremer Gewalttaten.

  • 17.02.2015 18:49 - René Strammber

    REP-Landeschef Heiko Müller: „BraMM lebt weiter in anderen Städten.“ © Anton Lommon
    Die islamfeindliche und überwiegenden von Neonazis unterstützte Initiative „Brandenburger für Meinungsfreiheit und Mitbestimmung“ (BraMM) hat nach ihrer vierten Demonstration in Brandenburg/Havel ihren Rückzug aus der Stadt angekündigt. Schon im März soll es in Königs Wusterhausen und Fürstenwalde weitergehen – offenbar in der Hoffnung auf stärkeren Rückhalt.

  • 08.12.2014 15:18 - Redaktion2

    Auch 2014 standen Flüchtlinge im Focus der Mobilisierung von Neonazis und rechtsaußen Aktiven. Das Thema Asyl wurde auf zahlreichen Kundgebungen und in Facebook-Initiativen verknüpft mit einem Kriminalitätsängste mobilisierenden Sicherheitsdiskurs. Auch die Alternative für Deutschland (AfD), die bei den Brandenburger Landtagswahlen ihr bisher höchstes Ergebnis von 12,2 Prozent erzielte, agierte in diesem Feld. Die Zahl der Protestaktionen gegen Flüchtlingsunterkünfte sowie Angriffe auf diese und auf Flüchtlinge nahm zu.

  • 19.11.2014 11:01 - Störungsmelder

    Wie bereits in Schneeberg und anderen Städten wollen Neonazis und Anwohner gemeinsam mit Fackeln durch den Ort ziehen
    Die Szenerie wirkte gespenstisch und bedrohlich. Mit Fackeln marschierten bis zu 90 Neonazis am Volkstrauertag durch die Straßen von Gransee (Oberhavel) und riefen fremdenfeindliche Parolen. An der Spitze des Aufmarsches trugen sie ein braunes Banner, darauf eine Fackel und der Spruch: „Wir für Deutschland gegen Überfremdung.“

  • 18.11.2014 15:14 - Potsdamer Neueste Nachrichten

    Gespenstische Atmosphäre in Gransee: Am Sonntagabend marschieren bis zu 90 Neonazis mit Fackeln durch die Stadt – aus Protest gegen Flüchtlingsheime. Verantwortlich ist ein bekannter Neonazi.

  • 13.11.2014 12:45 - Redaktion2

    Auch zwei Jahre nach dem Verbot der neonazistischen Gruppierung „Widerstand Südbrandenburg“, auch „Spreelichter“ genannt, kommt es in Spremberg regelmäßig zu Gewalttaten von Neonazis, vor allem gegen alternative Jugendliche. In ihrem Überlegenheitsgefühl wird die örtliche rechte Szene durch das Vorgehen von Staatsanwaltschaft und Gerichten bestärkt: Oft dauert es Jahre, bis es zu Gerichtsverhandlungen gegen neonazistische Intensivtäter kommt. Für die Betroffenen rechter Gewalt ein untragbarer Zustand.
    Von der Redaktion

  • 06.11.2014 0:00 - rbb-online.de
  • 01.11.2014 16:56 - Anne Fromm

    Die „Lausitzer Rundschau“ wird seit zwei Jahren immer wieder von Neonazis angegriffen. Die Redaktion lässt sich nicht einschüchtern.

  • 31.10.2014 21:57 - pnn.de
  • 04.09.2014 14:04 - Praktikantin

    Donnerstag, September 4, 2014 - 12:04NPD kündigt „Besuche“ in Brandenburger Flüchtlingsunterkünften an

    fluechtlingsunterkunft_zirndorf_mut.jpg

  • 12.07.2014 22:06 - Timo Müller

    Neonazi Matthias Fischer im Mai 2012 bei einem rechten Aufmarsch ©Timo Müller

  • 11.07.2014 18:13 - apabiz

    Die Neonazipartei gewinnt in der Mark zahlreiche Mandate – trotz gewalttätigem Wahlkampf und zahlreichen vorbestraften Kandidaten. Der erhoffte Einzug in den Landtag bei den Wahlen im September scheint trotzdem unrealistisch.
    NPD-Kandidat Dave Trick bei einer Kundgebung in Gransee. Trick wurde im Wahlkampf gewalttätig; jetzt ist er im Stadtrat Neuruppin.(c) Presseservice Rathenow